Sekundäres Krebsrisiko höher bei Empfängern weiblicher Stammzellspenden

In einer retrospektiven Studie erkrankten 4.6% der Empfänger an einem Sekundärtumor, wenn der Stammzellspender eine Frau war gegenüber 1.8% bei männlichen Stammzellspendern. Ein Grund ist noch unklar.

Etwa die Hälfte der Sekundärtumore waren Hauttumore und konnten als Spinaliome oder Basaliome leicht in Gänze entfernt werden. rme/aerzteblatt.de, 27. November 2006