Ärzte fühlen sich von der Professionalitäts-Debatte ausgeschlossen

Ärzte stehen ihrer Zukunft, bezogen auf die medizinische Professionalität, pessimistisch gegenüber. Definiert durch eine Reihe von Werten, Verhaltensweisen und Beziehungen, die das Vertrauen ausmachen, das die Öffentlichkeit in Ärzte setzt, fühlen sie sich von den Diskussionen zu diesem Thema ausgeschlossen und entfremdet.

Zu diesem Schluss kommen Richard Horton, Herausgeber von The Lancet, Ian Gilmore, Präsident des Royal College of Physicians, Sue Shepherd, ebenfalls Royal College of Physicians, Niall Dickson, Vorstandsvorsitzender des King’s Fund und Steve Dewar, ebenfalls King’s Fund, der in einem Kommentar in The Lancet verfasst wurde.
Deutsche Zusammenfassung auf wissenschaft-online.de.

Quelle: Richard Horton and others. Do doctors have a future?. Lancet 2007; 369: 1405