Zeitlicher Ausschluss von Blutspendern nach Reisen in die USA, Kanada und Mexiko

Zeitlicher Ausschluss von Blutspendern nach Reisen in die USA, Kanada und Mexiko zur Verhinderung einer möglichen Übertragung des West-Nil-Virus (WNV)
Bei der Herstellung von Vollblut, zellulären Blutkomponenten und gefrorenem Frischplasma darf nach Weisung des PEI kein Ausgangsmaterial aus Spenden verwendet werden, deren Spender sich in der Zeit vom 01. Juni bis 30. November eines jeden Jahres auf dem nordamerikanischen Kontinent und Mexiko aufgehalten haben, wenn zwischen dem Tag der Rückkehr von dort und dem Tag der Blut- oder Plasmaspende weniger als vier Wochen vergangen sind.
PEI vom 08.08.03 sowie die Erweiterung vom 25.05.04