Bösartige Spuren im Blut

"Krebszellen sind manchmal auch viele Jahre nach einer Heilung noch nachweisbar. Bei einigen Krebspatienten können Tumorzellen im Blut noch Jahrzehnte nach ihrer Heilung nachgewiesen werden. ....bei ehemaligen Brustkrebspatientinnen entdeckt: Ein Drittel der untersuchten Frauen hatten die so genannten schlafenden Krebszellen im Blut. Der Körper muss demnach Abwehrmechanismen besitzen, mit denen er die bösartigen Zellen in Schach hält, ..." Zusammengefaßt von Ilka Lehnen-Beyel / wissenschaft.de